Deutsch-Französisches Bildungsprojekt.

 

Anlässlich des 30. Jahrestags des »Mauerfalls« findet vom 8. bis 10. November 2019 eine Tagung der ADEAF (Association pour le Développement de l’Enseignement de l’Allemand en France: Verein zur Förderung des Deutschunterrichts in Frankreich) in Berlin statt. Ein besonderes Ereignis für die ca. 60 angemeldeten Teilnehmer_innen aus Frankreich werden neben Ausstellungs- und Restaurantbesuchen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen vier Spaziergänge entlang der historischen Stalinallee – heute Karl-Marx- resp. Frankfurter Allee – am Sonntag, den 10. November 2019 sein.

ADEAF
 
ADEAF: »Association pour le Développement de l’Enseignement de l’Allemand en France«.

Vier Führungen

Michael Munschke, (Mit-) Gestalter der Ausstellung zur Stalinallee im Café Sibylle, Achim Bahr, Vorsitzender von STALINBAUTEN e.V., Hans-Karl Krüger, Forum Stadtbild Berlin e.V. und der Politikwissenschaftler Dr. Reinhardt Gutsche bieten vier Führungen mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten zur Geschichte, Architektur und Politik im 1. Bauabschnitt der Stalinallee an.

Alleespaziergang am 10. November 2019; Fotos: © Françoise Bertrand.

Initiatorin und Organisatorin des dreitägigen französisch-deutschen Bildungsprojekts ist Françoise Bertrand, Vorsitzende des ADEAF Paris und Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins STALINBAUTEN.

mm

Über Achim Bahr

Achim Bahr ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins STALINBAUTEN e.V.