Petition.

 

Eine Initiative betroffener Anwohner_innen will auf die prekäre Situation an der Rückseite von G-Nord aufmerksam machen: Der untere Abschnitt der Liebigstraße zwischen Frankfurter Tor und Proskauer Straße ist seit langem extrem vermüllt, unhygienisch und unansehnlich, die Gehwege sind teilweise nicht begehbar.

Spielen zwischen Mülltonnen ...
Spielen zwischen Mülltonnen … ?

Der Straßenzug hat sich in den letzten Jahren als Folge intensiver »Nachverdichtung« durch die Errichtung mehrerer Neubauten sehr stark verändert, aber infrastrukturelle Maßnahmen, die die beschriebenen Probleme angehen und der Situation gerecht würden, seien bislang nicht erfolgt. Hier besteht dringend Handlungsbedarf – mit ihrer Petition zur Verbesserung des Wohnumfelds in der unteren Liebigstraße / Frankfurter Allee will die Initiative nun ein Umdenken herbeiführen und bittet um Unterstützung:

Flyer mit Petitionsaufruf
Flyer zum Aufruf zur Petition.
mm

Über Achim Bahr

Achim Bahr ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des Vereins STALINBAUTEN e.V.