Café Sibylle.

 

Am 16. November 2018 wurde nach mehrmonatiger (Zwangs-) Pause endlich das berühmte Café Sibylle an der Karl-Marx-Allee wiedereröffnet. Mit Musik, Lesung und Ansprachen von Angelika Zachau, puk a malta, und Knut Mildner-Spindler, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat, feierten zahlreiche Gäste bei Speisen und Getränken den gelungenen Neustart.

Iris Lier und Norbert Bogedein
Iris Lier, 2. Vorsitzende bei STALINBAUTEN e.V., und Norbert Bogedein, Vorsitzender des Mieterbeirats Karl-Marx-Allee, bei der Wiedereröffnungsfeier des Café Sibylle; Foto: © Achim Bahr

Das bewährte Konzept mit Ausstellung, Kultur und Gastronomie soll explizit zukünftig fortgeführt, die Ausstellung zur Geschichte der Stalin- resp. Karl-Marx- und Frankfurter Allee durch das Bezirksmuseum betreut und die Kosten für Fläche und Betrieb der Ausstellung anteilig vom Bezirksamt übernommen werden. Das Café wird demnach von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet sein und soll neben anderen auch unserem Verein als Präsenz und Anlaufstelle für Interessierte dienen.

mm

About Achim Bahr

Der Künstler, Hochschullehrer, Historiker, Kurator und Autor Achim Bahr ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins STALINBAUTEN e.V.