Rarität in Farbe.

 

John Wilmot, ein Amateurfilmer aus England, hat mit seinem – allzu kurzen – 16mm Farbfilm faszinierende Eindrücke aus dem Berlin der 50er Jahre hinterlassen. Die Datierung auf 1954 trifft allerdings nicht zu, da zur Zeit der Filmaufnahmen der Nordturm am Frankfurter Tor offensichtlich  fertiggestellt und die Baugerüste bereits abgenommen waren: diese sind jedoch im Bundesbildarchiv (Bild 183-43015-0004) noch mindestens bis Ende des Jahres 1955 dokumentiert.

Ab Minute 1:21 ist die Stalinallee bei Block G-Nord zu sehen, deutlich sind die ursprünglich roten Schaufensterrahmen der Geschäfte zu erkennen – eine Tatsache, die seitens der Unteren Denkmalschutzbehörde stets bezweifelt wurde:

»Berlin West & Ost in Kodakcolor, frühe 50er Jahre« (Stalinallee: 1:21 – 2:07); weltfilmerbe.de.

Weitere Aufnahmen zeigen flanierende Passanten bei F-Nord, letzte Baustellenhütten nordwestlich am Frankfurter Tor und einen Eingang zur U-Bahnstation »Marchlewskistrasse« (heute »Weberwiese«); auffällig sind die gerade erst frisch gepflanzten Bäumchen sowie die noch nicht fertig montierten Sitzbänke.

mm

About Achim Bahr

Der Künstler, Hochschullehrer, Historiker, Kurator und Autor Achim Bahr ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins STALINBAUTEN e.V.