Ausstellung im Kino International.

 

Ab 6. Oktober 2020 wird im Kino International eine Ausstellung mit den Entwürfen zur späten Realisierung weiterer sechs Pavillons an der Karl-Marx-Allee, II. Bauabschnitt gezeigt, die zwar geplant, aber nicht mehr errichtet wurden – im Gegensatz zur legendären Mokka-Milch-Eisbar neben dem Kino International sowie dem heute von der Galerie Capitain Petzel genutzten Pavillon, dem Salon Babette neben dem Café Moskau und dem Pavillon mit dem Eingang zum U-Bahnhof Schillingstraße, die tatsächlich gebaut worden sind.

Re:Pavillon – Neue Räume für die KMA II
Ausstellung »Re:Pavillon – Neue Räume für die KMA II« im Kino International; Gestaltung: © bpk / Max Ittenbach.

Im Text der Einladung heißt es:

Der II. Bauabschnitt der Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz demonstriert seit Ende der 1950er Jahre die Hinwendung der DDR zur Moderne.

Heute fällt in der Karl-Marx-Allee vor allem eine funktionale und gestalterische Leerstelle auf. Hier waren ursprünglich sechs Pavillons geplant, die nie gebaut wurden. Das Land Berlin entschied sich daher in respektvollem Umgang mit den vorhandenen städtebaulichen Strukturen diese noch offenen Stadträume mit Pavillonbauten in einer modernen, zeitgemäßen Architektur zu ergänzen.

Seit 2017 wurden im Rahmen eines Werkstattverfahrens Antworten auf die Fragen der Standorte, der Nutzungen und der Architektur der Pavillons gesucht. Die Ausstellung »Re:Pavillon« präsentiert Ihnen die Ergebnisse dieses Planungsprozesses.

Die Ausstellung wird bis zum 14. November 2020 zu sehen sein (Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 15:00–20:00 Uhr); am Samstag, den 7. November zwischen 12:00 und 18:00 Uhr werden Vertreter*innen der Heinrich-Böll-Stiftung, des Museums der Dinge und der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst als drei der zukünftigen Nutzer der neuen Pavillons für Gespräche zur Verfügung stehen.

Nachtrag

Aufgrund der verschärften Restriktionen zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19-Virus wird die Ausstellung bereits ab 2. November 2020 geschlossen, auch die Veranstaltung am 7. November 2020 wurde deshalb abgesagt

mm

Über Achim Bahr

Achim Bahr ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins STALINBAUTEN e.V.